Nicola Schaper

Jahrgang 1972, verheiratet

Foto Nicola Schaper

Berufliche Qualifikation

1998 Diplom-Pädagogin (Westfälische Wilhelms-Universität, Münster)


2004 Systemische Familientherapeutin (DGSF) und Supervisorin (Institut für Familientherapie, Systemische Supervision und Organisationsentwicklung, Essen)


2012 Systemisches Elterncoaching (IF Weinheim, Institut für systemische Ausbildung und Entwicklung)


2022 Psychoonkologie (Universitätsklinikum Regensburg)


2023 Multiplikator*innen-Schulung "Menschenwürde und Scham" (Hamburgisches Institut für Systemische Weiterbildung)

weitere Fortbildungen (Auswahl):

  • verhaltenstherapeutischen Methoden (u.a. Zentrum für Rehabilitation, Universität Bremen)
  • gestalttherapeutischen Methoden (Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit, Hückeswagen)
  • systemische Paartherapie (Institut für Familientherapie, Weinheim)
  • Psychoonkologie systemisch (Institut für Familientherapie, Weinheim)

Beruflicher Werdegang

1998-1999 Offene Jugendarbeit


1999-2020 Tätigkeit in kinder- und jugendpsychiatrischen Facharztpraxen


seit 2005 (bis 2020 in Teilzeit) freiberuflich tštig in Beratung, Supervision und Fort- und Weiterbildung:

  • Beratung von Einzelnen und Paaren
  • Fall- und Teamsupervision
  • Referentin für die Fachhochschule Münster (seit 2014)
  • Dozentin im WIST (seit 2016)
  • Ausbilderin für den Deutschen Kinderschutzbund (2014 - 2019)
  • Veranstalterin für Fortbildungen für MitarbeiterInnen von Kindertageseinrichtungen zum Thema "Systemische Gesprächsführung mit herausfordernden Eltern" (offene Fortbildungen und inhouse) (seit 2016)
  • Referentin für weitere Bildungseinrichtungen

Mitgliedschaften

Netzwerk Wechsel-blick


Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)


linkedin_logo.png