“Neue Autorität” - Ein systemisches Konzept zur Stärkung von Eltern

Der Begriff der Autorität hat in der Erziehungswissenschaft und in unserer Gesellschaft einen Wandel erlebt. Während früher mit einem traditionell autoritären Erziehungsstil eher Gehorsam gegenüber Respektspersonen gemeint war, gab es als Gegenentwurf das Konzept der antiautoritären Erziehung, das vorrangig durch Aufmunterung, Empathie und Liebe geprägt war. Zunehmend hat sich der Fokus auf die Entwicklung eines starken und sicheren Selbstwertes des Kindes verschoben, was beide Strömungen nicht abdecken können. Inzwischen hat sich der Begriff der “neuen Autorität” etabliert. Haim Omer, Professor für Klinische Psychologie an der Universität in Tel Aviv, hat dieses Konzept aus der Arbeit mit hocheskalierten Familiensystemen entwickelt. Grundlegend ist der Gedanke des gewaltlosen Widerstandes. Ende der 90er Jahre haben Arist von Schlippe u. a. in der Zusammenarbeit mit Haim Omer das Konzept auch in Deutschland bekannt gemacht.


Das Konzept ist gedacht für die Arbeit mit Familien, in denen die Konflikte verhärtet sind und Eltern sich in Krisensituationen oft hilflos und ohnmächtig fühlen und sich als wenig wirksam erleben. Die Beziehungsebene zwischen Eltern und Kindern wird durch das Coaching gestärkt, so dass Eltern sich in in der eigenen Präsenz wieder sicher fühlen und durch Transparenz und das Aktivieren von Unterstützungssystemen die Familie wieder ein gutes Miteinander finden kann. Bedeutsam ist hierbei die Erkenntnis, dass es nicht um Gewinnen oder Verlieren geht, sondern um die Stärkung des eigenen Gefühls von Präsenz sowie der eigenen Wirksamkeit.


Diese Weiterbildung gibt Einblick in das Konzept des “Systemischen Elterncoaching” und vermittelt handlungsorientierte Methoden für die Arbeit mit Eltern (wie z. B. Ankündigung, Wiedergutmachungs- und Versöhnungsgesten). Neue Autorität meint hier die Verteidigung klarer Positionen auf der Basis der elterlichen Liebe.


“Nur eine Person, die persönlich präsent ist, kann ein Kind sich sicher fühlen lassen.”

Veranstaltungsinhalte

  • Einführung in das Systemische Elterncoaching nach Haim Omer

  • Praxisorientierte Methoden für die Arbeit mit Eltern

  • Reflexion der eigenen beruflichen Situation und der eigenen professionellen Präsenz

  • Ideen für die Integration der Denkanstöße in die Alltagspraxis der Teilnehmer

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern, auch aus dem therapeutischen Kontext

Veranstaltungsort

Fachhochschule Münster

Robert-Koch-Straße 30

48149 Münster

Termine

  • Mittwoch, 5. Juni 2019: 10:00 - 17:00 Uhr

  • Donnerstag, 6. Juni 2019: 10:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt direkt bei der Fachhochschule Münster