Den Blick weiten - Systemische Sichtweisen psychischer Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen


Im Arbeitsalltag in der Sozialen Arbeit sind die Fachkräfe of mit sogenannten "schwierigen" Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Die Mitarbeitenden suchen nach passenden Wegen, um mit den Kindern und Familien entlastend und hilfreich umgehen zu können. Systemische Theorien unterstellen jedem Verhalten eine Sinnhafigkeit. Im Fokus stehen die Kontexte und die darin wirksamen Dynamiken. Eine systemische Vorgehensweise geht weniger zuschreibend, sondern vielmehr fragend und hypothesenbildend vor. Den Ressourcen des Kindes und des Systems kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Psychische Aufälligkeiten werden in diesem Kontext nicht als krank, sondern als verstehbare Reaktionen auf Anforderungen und mögliche Überforderungen verstanden. Mitarbeitende in der eigenen Haltung zu stärken und konkrete Handlungsmöglichkeiten zu erweitern ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Weiterbildung.


Veranstaltungsinhalte

  • Kurze Übersicht über häufig auftretende psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen

  • Einführung in systemische Sichtweisen

  • Hypothesenbildung und Ressourcenarbeit

  • Ideen für die Integration der Denkanstöße in die Alltagspraxis der Teilnehmer

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern, auch aus dem therapeutischen Kontext

Veranstaltungsort

Fachhochschule Münster

Deilmann Haus III

Johann-Krane-Weg 25

48149 Münster

Termine

  • Mittwoch, 8. September 2021: 10:00 - 17:00 Uhr

  • Donnerstag, 9. September 2021: 9:00 - 16:00 Uhr

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt direkt bei der Fachhochschule Münster